Weihnachtsdeko Tipps

Osterdeko – Herbstdeko – Weihnachtsdeko | ab wann und wie

Stimmungsvolle Weihnachtsdeko

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu, die Tage werden wieder kürzer und der Raureif legt sich morgens über die Felder. Die Temperaturen laden zu heißen Getränken und kuschelig warmen Kleidungsstücken ein. Bereits Anfang November ist der Zeitpunkt gekommen, um sich allmählich in Weihnachtsstimmung zu bringen und Haus und Garten festlich zu dekorieren. Sobald die Glühwein-zeit und kühle Abende auf dem Weihnachtsmarkt gekommen sind, wird auch mehr Zeit innerhalb eigener vier Wänden mit der Familie und Freunden verbracht. Festliche Dekoration macht die dunkle Jahreszeit gemütlich und lässt insbesondere bei Kindern die Vorfreude auf die kommenden Festtage wachsen, so dass die Adventszeit zu etwas ganz Besonderem wird.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um weihnachtlich zu schmücken?

In jedem Jahr stellt man sich die gleiche Frage- ab wann kann die Weihnachtsdeko herausgeholt und aufgestellt werden? Gibt es hierfür überhaupt einen passenden Zeitpunkt, wenn der Supermarkt bereits Mitte September Weihnachtsstollen und Gebäck zum Verkauf anbietet? Doch auch, wenn Spekulatius, Lebkuchen und Co schon sehr früh in Verkaufsregalen zu finden sind, wird in der Regel doch erst Anfang November oder sehr viel später begonnen, Haus oder Garten zu schmücken. Die meisten Gemeinden und Städte schmücken ihre Straßen anhand von Laternen oder Lichterketten zum ersten Advent hin, wenn die Weihnachtsmärkte öffnen und die Beleuchtung der Straßen zusätzlich in festliche Stimmung versetzt.

Die Frage, ab wann innerhalb des eigenen Hauses dekoriert werden darf, kann somit nicht genau beantwortet werden, es kommt vielmehr immer auf individuellen Geschmack an. Allerdings kann schon festgehalten werden, dass zu Beginn der Adventszeit vielerorts festlich dekoriert ist, da bereits der erste Advent, der oftmals bereits im November anfällt, soll an das baldige Fest der Liebe erinnern, da es dann nur noch wenige Wochen bis zu Festtagen sind. Weihnachtsdekoration bietet etliche Variationsmöglichkeiten und Ideen, die ganz allein umgesetzt werden können. So kann viel sogar gebastelt oder auch genäht werden. Wer Nähen zu seinem Hobby zählt, Design seine eigene Dekoration bestehend aus Kissen, Tischdecken oder Figuren selbst mittels weihnachtlicher Stoffe und kleinen Details wie Glöckchen oder glänzenden aufgestickten Perlen. Selbstverständlich gibt es auch viele schöne Dekoideen zu kaufen. In den gängigen Deko—Zeitschriften finden sich etliche Anregungen, die zu Hause umgesetzt werden können. Dekorationselemente für einen weihnachtlich gedeckten Tisch in gemütlichen Farben wie Weiß, Rot oder Silber runden das Bild des perfekten Weihnachtszimmers ab und ergeben die perfekte Tischdekoration. Natürlich darf der obligatorische Adventskranz nicht fehlen. Wer die Deko gerne basteln möchte, kann hierfür diverse Naturmaterialien wie Holz, Ton oder andere Produkte der Natur wie beispielsweise einen Birkenstamm verwenden. Eine schön arrangierte Lichterkette auf einem Tablett stellt einen optimalen Hingucker in der Adventszeit dar.

Wer über einen Kamin verfügt, kann diesen von aussen mittels Tannenzweigen oder kleinen Teelicht-haltern dekorieren. Darüber hinaus bietet die Haustür immer einen passenden Platz für einen festlichen Türkranz, der die Haustür von draußen zum Glänzen bringt und durch welchen sich die Gäste willkommen fühlen. Festlich Geschmückt kann auch der Garten werden, wenn stimmungsvolle Lichter auf Terrasse, Blumenbeet oder an Bäumen angebracht werden. Eine Schale angefüllt von Weihnachtskugeln auf dem Gartentisch bietet einen schönen Hingucker. LED- Lämpchen und rustikales Holz können auf Terrassen oder innerhalb des Hauseingangs ein warmes Ambiente zaubern. Weihnachtsdeko ist derart vielfältig, dass der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt sind und nahezu jede Winterdeko in festliche Stimmung zu Weihnachten versetzen kann. Am Heiligen Abend darf der festlich geschmückte Weihnachtsbaum selbstverständlich nicht fehlen.

Frühlingshafte Osterdeko

Bunter Ostereier am Fenster, Tulpen und Amaryllis als Tischdeko läuten die Osterzeit ein. Nicht nur Frühling allein bietet die Möglichkeit, farbenfrohe Arrangements zu treffen, um Haus und Grundstück wohnlich zu gestalten. Osternester, Porzellanhäschen und Blumen am Fenster, die eigenständig gemacht sind, vervollständigen das Bild. Bereit zum Beginn des Frühlings, wenn die Nächte wieder lauer und Tage wieder länger werden, soll die Tristesse des vergangenen Winters mittels bunter Dekoartikel vertrieben werden.

Welche Osterdekoration eignet sich am Besten?

Dekorationsvorschläge in Bezug fürs Osterfest finden sich Online, wo auch viele Dekoartikel mittels Home Shopping erstanden werden können. In diversen Onlineshops finden sich etliche Dekorationsideen, nicht nur anlässlich von Ostern, sondern bezüglich Sommerdeko zum Geburtstag zu Frühling und Sommer. Blumenkränze, Ostereier und modern gehaltene Artikel zaubern ein schönes Ambiente in Haus und Vorgarten. Jede Jahreszeit lädt dazu ein, Gartendeko aufzustellen oder neu zu arrangieren. Holzkisten angefüllt mittels schöner Tulpen oder Gläser, die als Teelichthalter fungieren als gelungene Blickpunkte. Das Osterei am Baum oder die selber bemalten Eier in einer Schale auf der Anrichte können dem Mittelpunkt der Osterdekoration bilden. Der Hauseingang kann durch einen Osterkranz formvollendet in Szene gesetzt werden, so dass schon der Eingangsbereich zum Verweilen einladen möchte. Ist das Osterfest schließlich gekommen, darf die traditionelle Osterkerze anlässlich der Messe nicht fehlen und findet ihren Platz zwischen Osterhäschen, Küken und Blumenarrangements. Zum Osterbrunch wird die Tafel neben Klassikern wie dem Osterzopf und anderen Leckereien festlich geschmückt und bildet einen perfekten Mittelpunkt an Festtagen. Eine Duftlampe kann das Ambiente anlässlich der Festtage noch heimeliger machen und die Frühlingsdeko abrunden. Anlässlich dieser Feiertage sollte es wichtig sein, dass Familie und Freunde gemeinsam Zeit in schönem Ambiente verbringen, um sich des Gedankens von Ostern bewusst zu werden.

Warme und gemütliche Herbstdeko mittels natürlichen Dekorationsartikeln

Kerzen, Naturmaterialien, Windlichter und Holz bilden eine „Grundausrüstung“ für die Dekoration im Herbst. Eine heimelige Fensterdeko lassen den Blick auf trübes Herbstwetter schöner werden, denn die kalte Jahreszeit lässt sich herbstliche Ideen angenehm gestalten. Inspiration bietet bereits ein Waldspaziergang, bei dem man heruntergefallene Eicheln, Kastanien oder Tannenzapfen sammeln zum kreativen Gestalten verwenden kann. Bereits Ende September, wenn die Nächte wieder länger werden und das Laub in bunten Farben auf Feldwegen liegt, kann in Wohnung und Haus herbstlich dekoriert werden. Insbesondere bieten sich die verschiedensten Materialien aus Wald und Feld als dekorative Artikel an, um zu schönen Hinguckern zu werden. Nach der bunten, möglicherweise fast grellen Sommerdeko wirken die geerdeten Farben und Formen des Herbstes beruhigend und stimmungsvoll. Insbesondere findet der Kreative draußen geeignete Dekoartikel wie Moos, Holzstücke und Blätter, die formschön in Blumenvasen oder Windlichtern arrangiert werden können. Sogar eine Holzschale, in der simple rote Äpfel hineingelegt sind, zaubert ein ruhiges Ambiente. Knorrige Äste oder Baumscheiben setzen, einfach auf eine Kommode gelegt, gekonnte Akzente und vermitteln einen gewollt rustikalen Charakter. Formschöne Gläser, in die Teelichter oder kleine Kerzen gegeben worden sind, können auf der Fensterbank Blickpunkte setzen. Schön zu kombinieren sind auch Metall, Glas und natürliche Artikel, da sich die Gegensätze gut ergänzen können. Große Begeisterung erntet man mittels Arrangements, die reich an natürlichen Materialien und weniger von künstlicher Note geprägt sind. Der Vorgarten kann durch eine große Blumenschale, in der Heidekraut, Tannenzapfen und Kürbissen die Herbstzeit arrangiert sind, einläuten. Eigen erdachtes erstelltes Design ist im Handumdrehen fertig und das mit vollkommen einfachen Mitteln. Herbstdeko ist so viel mehr, als nur der Gedanke an das dirndl- und Lederhosen lastige Oktoberfest oder erschreckenden Kürbisgesichter zu Halloween vor dem Gartentor. Naturfarben bilden einen ruhigen, gemütlichen Pol und bildet gemeinsam mit Gesammeltem aus Wald und Feld eine gelungene Kombination.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.